Aktuelle Infos zu unseren Hütten

Öffnungszeiten und Zugangsmöglichkeiten können von Witterungs- und Lawinenlage und anderen Störungen abhängen. Bitte fragen Sie beim Hüttenwirt oder die genannte Kontaktperson der Sektion.

Hochwildehaus geschlossen

Aufgrund irreparabler Schäden bleibt das Hochwildehaus bis auf Weiteres geschlossen. Bitte weichen Sie bei der Tourenplanung auf die nahe gelegene Langtalereckhütte aus.

Die Hütten der Sektion

Die Karlsruher Sektion hat sich im Rahmen der Erschließung der Alpenwelt, welche etwa Mitte des 19. Jahrhunderts einsetzte, um Bau und die Bewirtschaftung von Hütten im Gebirge gekümmert. Die erste Hütte entstand bereits 1896 im hinteren Ötztal; es war die Fidelitas-Hütte auf immerhin 2.883 m. Heute stehen im hinteren Ötztal (Obergurgl) zwei Hütten und im Rätikon nahe Gargellen eine Hütte unter der Obhut der Sektion Karlsruhe. Diese Hütten sind lohnende Ziele zur Einkehr und Stützpunkte für viele Wanderungen und Touren.

Weitere Informationen über das Ötztal, finden Sie unter www.oetztal.at.

Weitere Informationen über Obergurgl, finden Sie unter www.obergurgl.com.

Weitere Informationen über Gargellen, im Montafon, Vorarlberg, finden Sie unter www.gargellen.at.

Rauchfreie Zone

Seit 1. Januar 2005 gilt auf allen DAV-Hütten in den Mittelgebirgen und den Alpen ein generelles Rauchverbot. Trotz neuer Regelung sind Raucher nach wie vor auf DAV-Hütten gern gesehene Gäste. Wer nach einem Aschenbecher fragt, wird jetzt freundlich nach Draußen geschickt. Die Wirte sagen jedem Gast gerne, wo man - vor der Hütte - den Aschenbecher findet. Plakate und Tischaufsteller machen jeden Besucher auf das geltende Rauchverbot aufmerksam.